Stadt Ehingen

Seitenbereiche

Logo
Navigation

Seiteninhalt

Pressemeldungen

Aufwind für erneuerbare Energien

[Artikel vom April 2019]

Die erneuerbaren Energien haben einen immer höheren Anteil am deutschen Energiemix: Laut Umweltbundesamt stieg ihr Anteil am Bruttostromverbrauch im vergangenen Jahr von 36 auf fast 38 Prozent. Allein die im ersten Halbjahr erzeugte Windenergie hätte ausgereicht, sämtliche Privathaushalt ein ganzes Jahr mit Strom zu versorgen. Auch im Bereich Wärmeerzeugung konnten die erneuerbaren Energien zulegen und liegen jetzt bei rund 14 Prozent.
Gerade die oft in Privathaushalten genutzten Photovoltaik- und Solarthermieanlagen trugen auch wegen der vielen Sonnenstunden im vergangenen Jahr zur positiven Bilanz bei. Solarstrom ist für Privatleute interessant, nicht zuletzt wegen der deutlich gesunkenen Kosten für neue Anlagen und der Möglichkeit, erzeugten Solarstrom in einer Batterie zu speichern. Die Regionalen Energieagentur Ulm berät dabei gerne zu individuellen Lösungen, Fördermöglichkeiten und natürlich generell zum Thema Energiesparen.

Weitere Informationen

Informationen für Journalisten

Wir möchten Ihnen die Recherche erleichtern. Deshalb finden Sie hier alle Pressemitteilungen zum Projekt „Nachhaltige Stadt – Wirtschaftsstandort Ehingen". Wenn Sie im Rahmen Ihrer Recherche weiterführende Fragen haben oder sich einfach grundsätzlich über das Projekt informieren wollen, hier Ihre Ansprechpartner:

Für die Stadt Ehingen
Bettina Gihr
07391/503-223
E-Mail

Für die EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Johanna Mertins
0721 63 14320
E-Mail

Pionierarbeit für Mensch und Umwelt

Stadtverwaltung, OEW, Hochschule Biberach, Ehinger Energie, Erdgas Südwest und EnBW machen Ehingen zur „Nachhaltigen Stadt". Dazu muss die Energieversorgung effizient, umweltfreundlich und dezentral sein. Know-how kommt von der EnBW, Erdgas Südwest und der Ehinger Energie. Die Hochschule Biberach begleitet das Pilotprojekt wissenschaftlich.