Stadt Ehingen

Seitenbereiche

Logo
Navigation

Seiteninhalt

Pressemeldungen

Förderung von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge

[Artikel von Februar 2019]

Der dritte Förderaufruf für öffentliche Ladeinfrastruktur in Deutschland ist nun gestartet. Bis zum 21. Februar können Kommunen, aber auch Gewerbetreibende und Privatpersonen Förderanträge stellen. Gefördert wird die Infrastruktur für öffentlich zugängliche Normal- sowie Schnellladestationen. Normalladepunkte von 3,7 Kilowatt bis einschließlich 22 Kilowatt Ladeleistung werden mit einem prozentualen Anteil von maximal 40 Prozent bis höchstens 2500 Euro gefördert. Anträge für eine Förderung können noch bis zum 21. Februar eingereicht werden.

Alle Infos zum Antrags- und Bewilligungsverfahren sowie den notwendigen Unterlagen finden Sie auf der Homepage der Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen (BAV) www.bav.bund.de. Anträge sind über das easy-Online Portal einzureichen im Internet unter www.foerderportal.bund.de/easyonline.

Weitere Informationen

Informationen für Journalisten

Wir möchten Ihnen die Recherche erleichtern. Deshalb finden Sie hier alle Pressemitteilungen zum Projekt „Nachhaltige Stadt – Wirtschaftsstandort Ehingen". Wenn Sie im Rahmen Ihrer Recherche weiterführende Fragen haben oder sich einfach grundsätzlich über das Projekt informieren wollen, hier Ihre Ansprechpartner:

Für die Stadt Ehingen
Bettina Gihr
07391/503-223
E-Mail

Für die EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Johanna Mertins
0721 63 14320
E-Mail

Pionierarbeit für Mensch und Umwelt

Stadtverwaltung, OEW, Hochschule Biberach, Ehinger Energie, Erdgas Südwest und EnBW machen Ehingen zur „Nachhaltigen Stadt". Dazu muss die Energieversorgung effizient, umweltfreundlich und dezentral sein. Know-how kommt von der EnBW, Erdgas Südwest und der Ehinger Energie. Die Hochschule Biberach begleitet das Pilotprojekt wissenschaftlich.