Stadt Ehingen

Seitenbereiche

Logo
Navigation

Seiteninhalt

Pressemeldungen

Ehinger Special überzeugt mit vielfältigem Beratungsangebot

[Artikel von Oktober 2018]

Bestens gelaunt eröffneten Organisator Ewald Fröhlich und Bürgermeister Sebastian Wolf am 20. Oktober die zweitätige Herbstmesse Ehinger Special und erkundeten das breite Messeangebot. Bereits zum 26. Mal drehte sich am vergangenen Wochenende in der Lindenhalle alles um die Themen Leben, Umwelt und Energie. Die Nachhaltige Stadt war mit ihren Projektpartnern EnBW, der Regionalen Energieagentur Ulm, der Ehinger Energie und der Erdgas Südwest vor Ort und informierte interessierte Bürgerinnen und Bürger zu Fragen rund um die Energieversorgung sowie Elektromobilität.
Erstmalig waren auch alle Besucher dazu eingeladen, an einer sogenannten „Zukunftswand“ ihre ganz persönlichen Ideen für eine nachhaltige Entwicklung Ehingens und der Region einzubringen. Dazu informierte Alexander Rothenbacher die Messebesucher über Projekte der Bildung für nachhaltige Entwicklung, über das Projekt „Morgenluft“ der Lokalen Agenda 21 und stellte das Junior Ranger-Programm des Biosphärengebiets Schwäbische Alb vor. Sein Schwerpunkt lag als freiberuflicher Waldpädagoge jedoch beim Thema Wald mit dem Projekt „Wald erleben“. Das Unternehmen Erdgas Südwest sorgte besonders durch die Bastelaktionen von Teelichthaltern und Blütenpressen durch zwei FÖJ-ler für große Begeisterung bei Groß und Klein. Am Stand der EnBW konnten sich die Besucher rund um das Thema E-Mobilität informieren. Es wurden unterschiedliche Ladelösungen und die dazugehörigen Tarife aufgezeigt sowie die EnBW mobility+ App vorgestellt. Zudem sorgte die EnBW mit ihrem Gewinnspiel „Heiße Nut“ für zusätzliche Spannung und Spaß. Die Ehinger Energie informierte vollumfänglich, wie interessierte Bürgerinnen und Bürger mit dem Produkt „Sonnadächle“ ihr eigener Energieerzeuger werden und in Kombination mit einem Batteriespeicher ihren Strom nutzen können. Unter dem Motto „Technik mit Energieeffizienz“ präsentierte sich die Regionale Energieagentur Ulm. Anhand verschiedener Modelle sollte näher gebracht werden, wie und wo Energie zukünftig eingespart werden kann. Durch den Messeauftritt der Nachhaltigen Stadt soll die Bürgerschaft auf das nachhaltige Wirken der Stadtverwaltung aufmerksam gemacht werden sowie angeregt werden selbst Maßnahmen zu ergreifen und umweltbewusster zu leben.

Weitere Informationen

Informationen für Journalisten

Wir möchten Ihnen die Recherche erleichtern. Deshalb finden Sie hier alle Pressemitteilungen zum Projekt „Nachhaltige Stadt – Wirtschaftsstandort Ehingen". Wenn Sie im Rahmen Ihrer Recherche weiterführende Fragen haben oder sich einfach grundsätzlich über das Projekt informieren wollen, hier Ihre Ansprechpartner:

Für die Stadt Ehingen
Bettina Gihr
07391/503-223
E-Mail

Für die EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Johanna Mertins
0721 63 14320
E-Mail

Pionierarbeit für Mensch und Umwelt

Stadtverwaltung, OEW, Hochschule Biberach, Ehinger Energie, Erdgas Südwest und EnBW machen Ehingen zur „Nachhaltigen Stadt". Dazu muss die Energieversorgung effizient, umweltfreundlich und dezentral sein. Know-how kommt von der EnBW, Erdgas Südwest und der Ehinger Energie. Die Hochschule Biberach begleitet das Pilotprojekt wissenschaftlich.