Stadt Ehingen

Seitenbereiche

Logo
Navigation

Seiteninhalt

Aktuelles aus der nachhaltigen Stadt Ehingen

Ehinger Schulkinder nehmen an Projekt zu Klimawandel und Energie teil

Die Schulkinder führen mit Zita Chocano (Regionale Energieagentur Ulm) ein Experiment zum Klimawandel durch.
Die Schulkinder führen mit Zita Chocano (Regionale Energieagentur Ulm) ein Experiment zum Klimawandel durch.

Wer hat einen Kühlschrank zu Hause? Auf diese Frage melden sich alle Kinder aus der Klasse 4a der Michel-Buck-Schule. Was Haushaltsgeräte mit Energie zu tun haben, lernen die Schülerinnen und Schüler von Zita Chocano (Regionale Energieagentur Ulm), die das Umweltprojekt an Ehinger Schulen durchführt. Ziel ist es, die Sensibilität der Schulkinder für Themen wie Klimawandel, Energiewende und vermeidbaren Stromverbrauch zu stärken. Das Programm wird vom Land gefördert und von der Stadt Ehingen im Rahmen der „Nachhaltigen Stadt“ finanziell unterstützt. So können alle städtischen Schulen, die sich beworben haben, am Projekt teilnehmen. 

Die Kinder lernen in zwei Unterrichtseinheiten, welche Geräte Strom verbrauchen und dass auch dann Strom fließt, wenn sich ein Gerät im Stand-by-Modus befindet. Als Hausaufgabe ermitteln die Kinder mit Messgeräten den Stromverbrauch ihrer Geräte Zuhause. Die Messergebnisse können sie zur zweiten Einheit mitbringen und gemeinsam Einsparpotenziale und entstehende Kosten diskutieren. Auch der Klimawandel wird mit einem Experiment anschaulich verdeutlicht. Die bereits heute in der Region spürbaren Folgen des Klimawandels, wie vermehrter Starkregen im Sommer oder weniger Schnee im Winter, sind den Kindern bekannt. Dass Rinder große Mengen des Treibhausgases Methan „ausstoßen“ und unsere Ernährungsgewohnheiten Einfluss auf Umwelt und Klima haben, lernen die Kinder neu hinzu.

Die Klasse 4a mit ihrer Lehrerin Frau Klotzbücher bei einem Versuch zum Thema Windenergie.
Die Klasse 4a mit ihrer Lehrerin Frau Klotzbücher bei einem Versuch zum Thema Windenergie.
Zita Chocano von der Regionalen Energieagentur Ulm misst mit Schulkindern der Michel-Buck-Schule den Stromverbrauch eines CD-Players.
Zita Chocano von der Regionalen Energieagentur Ulm misst mit Schulkindern der Michel-Buck-Schule den Stromverbrauch eines CD-Players.

Weitere Informationen

Pionierarbeit für Mensch und Umwelt

Stadtverwaltung, OEW, Hochschule Biberach, Ehinger Energie, Erdgas Südwest und EnBW machen Ehingen zur „Nachhaltigen Stadt". Dazu muss die Energieversorgung effizient, umweltfreundlich und dezentral sein. Know-how kommt von der EnBW, Erdgas Südwest und der Ehinger Energie. Die Hochschule Biberach begleitet das Pilotprojekt wissenschaftlich.