Stadt Ehingen

Seitenbereiche

Logo
Navigation

Seiteninhalt

Aktuelles aus der nachhaltigen Stadt Ehingen

Stadt bietet Energieberatung an

Wer Energie spart schont die Umwelt und schützt das Klima. Ein nachhaltiger und sparsamer Umgang mit Energieträgern und Energiequellen ist in der heutigen Zeit unverzichtbar. Alle Menschen und jedes Unternehmen sind gefordert, ihren Beitrag für den Klimaschutz zu leisten. Auch die Stadt Ehingen ist seit Jahren in den Bereichen Energie und Klimaschutz aktiv. Zahlreiche Maßnahmen zur Energieeinsparung, Steigerung der Energieeffizienz und Nutzung von regenerativen Energien wurden bereits umgesetzt. Mit dem 2012 gestarteten Modellprojekt "Nachhaltige Stadt –Wirtschaftsstandort Ehingen" hat die Stadt ihr Engagement in diesem Bereich weiter intensiviert.
 
Unabhängig, neutral und individuell
Steigende Energiepreise motivieren immer mehr Hausbesitzer zum Energiesparen. Ganz nebenbei können Energiekosten durch den Energieverbrauch beeinflusst werden. Die Regionale Energieagentur Ulm zeigt Wege zu mehr Energieeffizienz und zum Energiesparen auf. Pauschale Lösungen für Modernisierungsmaßnahmen an Gebäuden sind nicht möglich, da jedes Haus in einer eigenen Dynamik „funktioniert“. Um effektive Einsparmöglichkeiten aufzuzeigen, muss ein Gebäude im Einzelnen betrachtet werden. Nach einer vorherigen Terminvereinbarung mit der Stadtverwaltung Ehingen steht ein unabhängiger Energieberater für Fragen und energetische Belange zur Verfügung. „Wir bieten Ihnen für Ihr Wohngebäude, egal ob Bestands- oder Neubau eine neutrale, individuelle und kostenlose Erstberatung an. Neben der Beurteilung möglicher Maßnahmen geht es um die Einbindung von erneuerbaren Energien und Unterstützung bei möglichen Förderprogrammen“, informiert Roland Mäckle, Geschäftsführer der Regionalen Energieagentur Ulm, einer gemeinnützigen Gesellschaft, getragen u.a. vom Alb-Donau-Kreis mit dem Ziel, Bürger bei Energiefragen neutral und unabhängig zu beraten.

INFO:
Wer mehr zu möglichen Verbesserungen beim Wärmeschutz, Optimierung der Heiz- und Lüftungstechnik und Möglichkeiten finanzieller Förderungen durch staatliche Programme erfahren möchte, sollte sich möglichst bis zum 4. Februar für den nächsten Termin der Energieberatung am 11. Februar im Ehinger Rathaus per Mail: w.liedel@ehingen.de oder telefonisch: 07391 503-169 anmelden.

Weitere Informationen

Pionierarbeit für Mensch und Umwelt

Stadtverwaltung, OEW, Hochschule Biberach, Ehinger Energie, Erdgas Südwest und EnBW machen Ehingen zur „Nachhaltigen Stadt". Dazu muss die Energieversorgung effizient, umweltfreundlich und dezentral sein. Know-how kommt von der EnBW, Erdgas Südwest und der Ehinger Energie. Die Hochschule Biberach begleitet das Pilotprojekt wissenschaftlich.